Kontaktlinsen & Corona

Pflege der Kontaktlinsen in Zeiten des Coronavirus

Die Krise, die von dem Coronavirus ausgelöst wird, hat uns für alle hygienischen Maßnahmen wesentlich bewusster gemacht. So ist es kein Wunder, das auch Träger von Kontaktlinsen sich heute fragen, ob Kontaktlinsen in den Krisenzeiten sicher sind. Eine spezielle Pflege kann garantieren, dass sich die Linsen nicht in eine Gefahrenquelle bei der Übertragung des Corona Virus verwandeln.

So bleiben die Kontaktlinsen sicher

Genau wie Mund und Nase sind auch die Augen ein Bereich, über den das Virus in den Körper gelangen kann. Das kann durch Tröpfcheninfektion geschehen, die zustande kommt, wenn ein Erkrankter niest oder hustet. Es ist jedoch auch möglich, dass die Coronaviren über Schmierinfektion in den Körper gelangen. Das kann dann geschehen, wenn sie beispielsweise einem Infizierten die Hand schütteln, oder eine Oberfläche berühren, auf der sich Viren befinden und dann die Hand in den Bereich von Mund, Nase oder Augen führen. Das heißt also, dass auch bei der Handhabung der Kontaktlinsen auf ein sicheres Protokoll geachtet werden muss, um eine Übertragung des Virus zu vermeiden.

Bevor man die Kontaktlinsen handhabt, sollten die Hände gründlich mit Wasser und Seife gewaschen und dann getrocknet werden. Dabei sollten Sie darauf achten, die Hände bis über die Handgelenke zu reinigen, um eine beste Handhygiene erzielen zu können. Auf diese Weise können sie sicherstellen, dass Sie keine Viren von den Händen auf die Kontaktlinsen übertragen. Die Kontaktlinsen selbst sollten mit den entsprechenden Pflegemitteln behandelt werden, die vom jeweiligen Hersteller empfohlen werden.

Kontaktlinsen tragen von gesunden Personen

Die British Contact Lens Association (BCLA) hat gemeldet, dass zurzeit kein Grund besteht, auf das Tragen von Kontaktlinsen zu verzichten. Kontaktlinsenträger setzen sich keinem größeren Risiko aus, als Brillenträger. Es gibt keine Anzeichen, dass Tragen von Kontaktlinsen zu einer Verbreitung des Corona Virus führen könnte. Mithin kann man als Kontaktlinsenträger diese Sehhilfe auch problemlos weiterhin nutzen und braucht nicht auf eine Brille umzustellen. Zum persönlichen Schutz sollten Sie jedoch auf eine optimale Reinigungshygiene achten.

Richtige Reinigung von Kontaktlinsen

Kontaktlinsen sollten immer einer gründlichen Reinigung unterliegen. Neben dem Coronavirus gibt es auch viele andere Viren und Bakterien, die über die Augen in den Körper eindringen oder auch den Augen schaden können. Die Gefahr des Coronavirus macht das Thema Kontaktlinsenpflege heute natürlich brandaktuell. Deshalb ist es wichtig, sich jetzt vermehrt um die Pflegeroutine zu kümmern und die eigenen Schritte bei im Umgang mit den Kontaktlinsen noch einmal zu überprüfen. Tageslinsen sollten Sie nach dem Tragen grundsätzlich sofort entsorgen und keinesfalls ein zweites Mal tragen.

Schritte zur Reinigung von wiederverwendbaren Kontaktlinsen

Zunächst ist es, darauf zu achten, dass der Kontaktlinsenbehälter stets mit frischer Kontaktlinsenlösung gefüllt ist.
Zum Reinigen beginnen Sie zunächst mit einer Kontaktlinse, auf die ein wenig Reinigungsflüssigkeit gegeben wird. Mit sanften Bewegungen eines Fingers wird die Reinigungsflüssigkeit vorsichtig auf der Kontaktlinse hin und her bewegt, so dass alle Verunreinigungen gelöst werden können. Danach wird die Kontaktlinse mit Kontaktlinsenlösung abgespült und dann in den Kontaktlinsenbehälter gelegt. Der gleiche Vorgang wird dann mit der anderen Kontaktlinse wiederholt. Es ist wichtig, stets Kontaktlinsenlösung zu verwenden und diese nicht durch Leitungswasser zu ersetzten, da dieses Schadstoffe enthalten kann, die sich auf den Linsen ablagern.

Ein sauberer Kontaktlinsenbehälter ist wichtig

Auch der Behälter für Ihre Kontaktlinsen muss sauber gehalten werden, um zu vermeiden, dass sich dort Viren oder Bakterien ansammeln können, die sich auf die Linsen übertragen könnten. Dazu muss die bereits gebrauchte Kontaktlinsenlösung regelmäßig entfernt werden. Dann wird der Behälter mit Pflegemittel abgewaschen und anschließend mit der Öffnung nach unten auf einem sauberen Tuch zum Trocknen gestellt. Dann kann der Behälter mit neuer Kontaktlinsenlösung gefüllt werden und ist zum erneuten Einsatz bereit. Vor der Reinigung des Behälters sollten Sie Ihre Hände ebenso sorgsam waschen, wie vor der Handhabung der Kontaktlinsen selbst.

Kontaktlinsen bei Anzeichen der Krankheit

Sollten Sie sich mit dem Coronavirus infiziert haben, so kann es empfehlenswert sein, für einige Tage auf die Kontaktlinsen zu verzichten. Die Augen können empfindlicher sein, als gewöhnlich, so dass die Reibung der Kontaktlinsen als unangenehm empfunden werden kann. Im Verlauf der Krankheit schlafen Patienten oft auch am Tag viel. Es ist nicht empfehlenswert, mit Kontaktlinsen zu schlafen, so dass es auch aus diesem Grund ratsam ist, für einige Tage auf die Linsen zu verzichten.
Wenn Sie Wochen- oder Monatslinsen benutzen, so empfiehlt es sich, nach der Krankheit ein neues Paar Kontaktlinsen zu benutzen und die getragenen Linsen zu entsorgen, auch wenn die Gebrauchszeit noch nicht abgelaufen ist. So können Sie sicher sein, mögliche Krankheitskeime auf den Linsen zu vermeiden.

(c) Can Stock Photo / almagami

Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *