Fragen & Antworten zu Kontaktlinsen und Kontaktlinsenlösung

Hier finden Sie die Antworten auf die am häufigsten gestellten Fragen (FAQ) zum Thema Kontaktlinsen und Kontaktlinsenlösungen.

Inhaltsverzeichnis

Häufige Fragen zu Kontaktlinsen

Brauche ich Tages-, Wochen- oder Monatslinsen?

Die Verwendung von Kontaktlinsen lässt die Lebensqualität deutlich ansteigen. Egal, ob beim Sport, wo die Brille oftmals stört oder einfach nur aufgrund des eingeschränkten Sichtfelds und der Optik, mit der sich ein Großteil der Brillenträger nur ungern anfreundet, viele möchten lieber die unsichtbaren Kontaktlinsen tragen. Doch ist die Entscheidung gefallen, stellen sich schnell die Fragen: Welche sollen es sein? Tages-, Wochen- oder Monatslinsen? Im folgenden Ratgeber erfahren Sie, was die verschiedenen Sorten auszeichnet, damit Ihnen die Auswahl einfacher fällt.

Tages-, Wochen- oder Monatskontaktlinsen? Welche sind richtig?

Ob sich Tages-, Wochen- oder Monatslinsen eignen, auf diese Frage gibt es keine pauschale Antwort. Das ist zum einen vom Alltag, den Aktivitäten und der Tragedauer und zum anderen von den Augen und den individuellen Werten abhängig. Daher ist es nur möglich, eine Entscheidungshilfe zu bieten. Beachten Sie folgendes:

* Tragedauer (Kontaktlinsen unterscheiden sich anhand dessen, wie lange sie getragen werden dürfen.)

Tageslinsen:

Nutzen Sie die Kontaktlinsen nur gelegentlich, beispielsweise bei einer Feier, im Urlaub oder hin und wieder beim Sport? Dann sind Tageslinsen am besten geeignet. Sie können diese maximal einen Tag lang tragen und danach werden sie entsorgt. Beim nächsten Mal benötigen Sie neue Linsen. Somit entfällt die Pflege. Die Tageslinsen sind daher besonders hygienisch, denn die Nutzungsdauer ist kurz. Es gibt keine Ablagerungen, Verunreinigungen und Keime, die sich ausbreiten. Damit wird das Risiko von Entzündungen oder anderen Beschwerden deutlich verringert. Sie sparen sich die Kosten für die bei den anderen Linsenarten benötigte Reinigungslösung. Tageslinsen sind jedoch am teuersten und nur sinnvoll, wenn sie selten getragen werden. Sie eignen sich zudem für Allergiker und Menschen, die empfindliche Augen haben.

Wochenlinsen:

Wenn Sie vorhaben, Ihre Kontaktlinsen regelmäßig zu tragen und dabei hohe hygienische Ansprüche haben, eignen sich Wochenlinsen optimal. Sie sind ein guter Kompromiss zwischen Tages- und Monatslinsen. So können sich auch bei diesen Varianten Keime und Verunreinigungen schwer festsetzen und verbreiten. Die maximale Tragedauer beträgt zwei Wochen. Benutzen Sie die Linsen durchgehend, also auch nachts, sind es sieben Tage (Kontaktlinsen mit verlängerter Tragedauer). Im Urlaub sind sie ebenso eine gute Wahl. Bei Linsen, die Sie mehrere Wochen oder Monate verwenden, ist es wichtig, diese nach jedem Tragen zu reinigen. Im Anschluss werden sie in einer pflegenden Flüssigkeit aufbewahrt, um Verunreinigungen zu beseitigen und eine Ansiedlung von Keimen und Bakterien zu vermeiden.

Monatslinsen:

Monatslinsen sind hierzulande am gängigsten. Sie werden nach einem Monat ersetzt und punkten mit einem idealen Preis-Leistungs-Verhältnis. Sie sind perfekt, wenn Sie jeden Tag Kontaktlinsen tragen. Wie bei den Wochenlinsen ist die gründliche Reinigung und Desinfizierung nach jeder Nutzung sehr wichtig. Durch mangelnde Hygiene können Keime in das Auge gelangen, wodurch Reizungen und Entzündungen begünstigt werden. Verwenden Sie eine spezielle Reinigungslösung, denn Leitungswasser eignet sich aufgrund der eventuell enthaltenen Keime und Bakterien nicht. Die Reinigung erfolgt zum Beispiel mit einer All-in-one Lösung.

Welche Kontaktlinseneigenschaften sind für mich die richtigen?

Kontaktlinsen sind mit verschiedenen Eigenschaften erhältlich. Allgemein wird zwischen langen täglichen Tragezeiten, Linsen für trockene und besonders empfindliche Augen unterschieden. So müssen Sie für sich individuell ermitteln, welche Kontaktlinsen passend sind.

Kontaktlinsen für lange tägliche Tragezeiten:

Wenn Sie Ihre Linsen den gesamten Tag tragen, sollten Sie darauf achten, dass sie besonders sauerstoffdurchlässig sind. Diesem Anspruch werden Silikon-Hydrogel-Kontaktlinsen gerecht. Hierbei handelt es sich um die am besten verträglichen Linsen. Sie eignen sich für trockene Augen und sportliche Aktivitäten, da sie wenig Wasser benötigen und den Augen weniger Tränenflüssigkeit entziehen. Das sehr hochwertige Material lässt viel Sauerstoff durch die weiche Linse, sodass eine optimale Versorgung der Hornhaut sichergestellt ist. Silikon-Hydrogel-Kontaktlinsen verbessern den Tragekomfort und reduzieren das Risiko für Reizungen und Infektionen. Linsen aus Hydrogel sollten nach acht bis zehn Stunden aus den Augen entfernt werden, während Silikon-Hydrogel-Kontaktlinsen bis zu 14 Stunden getragen werden dürfen. Achten Sie immer auf die Angaben des Herstellers zur Sauerstoffdurchlässigkeit. Für die Pflege gibt es speziell darauf abgestimmte Pflegemittel, beispielsweise eine All-In-One-Lösung oder ein Peroxid-System.

Kontaktlinsen für trockene Augen:

Wenn Sie zu trockenen Augen neigen, sind Linsen mit einem Feuchtigkeitsspeicher gut geeignet, beispielsweise Varianten mit Hyaluron. Sie speichern die Feuchtigkeit sehr gut und schützen somit die Augen vor einem Austrocknen. Der natürliche Wirkstoff wird hierfür ebenso in Augentropfen zur Behandlung eingesetzt. Die Linsen sind auch ideal bei trockener Luft durch Klimaanlagen, beim Arbeiten am PC oder Autofahren. Sie können Sie bis zu 14 Stunden täglich tragen. Kontaktlinsen mit Hyaluron werden als Tages-, Wochen- und Monatslinsen angeboten. Die richtige Pflege mit speziellen Lösungen ist wichtig. Sie füllen den Hyaluronspeicher effektiv wieder auf. Die atmungsaktiven Silikon-Hydrogel-Kontaktlinsen sind ebenfalls für trockene Augen geeignet, da sie rund 20 Prozent weniger Wasser benötigen als Hydrogel-Kontaktlinsen.

Kontaktlinsen für besonders empfindliche Augen:

Biokompatible Kontaktlinsen sind ideal für alle mit empfindlichen oder trockenen Augen, denn sie wirken einer Austrocknung und Ablagerungen entgegen und verursachen keine Irritationen gegenüber den Augen. Der Grund ist, dass sie als körpereigener Stoff wahrgenommen werden. Das Material ist sehr verträglich und der Tragekomfort während des gesamten Tages angenehm. Die Linsen punkten mit einer ausgezeichneten Wasserbindungsfähigkeit und optimalen Sauerstoffdurchlässigkeit. Biokompatible Kontaktlinsen bestehen meist aus Silikon-Hydrogel, welches mit einem innovativen Feuchtigkeitskomplex überzogen ist. Er ähnelt dem menschlichen Tränenfilm. Spezielle Formen haben zudem integrierte Pflegewirkstoffe, die an das Auge abgegeben werden und somit die Versorgung der Augen mit Nährstoffen unterstützen. Ein 1-Schritt-Peroxidsystem ohne Konservierungsstoffe ist das geeignete Pflegemittel.

Beratung ist wichtig

Unabhängig davon, welche Kontaktlinsen Sie verwenden, der erste Schritt sollte immer zu einem kompetenten Kontaktlinsenspezialisten führen. Er ermittelt Ihre Sehstärke, kann Sie bei der Auswahl der Linsen beraten und Sie anpassen.

Zusammenfassung

Kontaktlinsen bieten im Alltag viele Vorteile. Doch welches sind die passenden Linsen? Diese Frage stellt sich schnell, wenn die Entscheidung gefallen ist. Eine konkrete Empfehlung kann nicht ausgesprochen werden, da verschiedene Faktoren eine Rolle spielen. Falls Sie Ihre Linsen nur zu bestimmten Anlässen verwenden möchten, sind Tageslinsen ideal. Der größte Vorteil besteht in der bestmöglichen Hygiene. In anderen Fällen eignen sich Wochen- oder Monatslinsen besser. Die gründliche Reinigung darf nie vernachlässigt werden, damit sich keine Rückstände ablagern. Beachten Sie daneben entsprechend Ihrer Augen und Aktivitäten auch die Eigenschaften. Linsen aus Silikon-Hydrogel überzeugen durch eine sehr hohe Sauerstoffdurchlässigkeit. Eine ideale Empfehlung gibt Ihnen ein Augenarzt oder Optiker.

Was ist das passende Pflegemittel für meine Kontaktlinsen?

Egal ob Monats- oder Jahreslinse. Hier finden Sie für Ihre Kontaktlinse das passende Pflegemittel.
Welches Pflegemittel passt zu Ihren Kontaktlinsen?

Wie schnell gewöhnt man sich an Kontaktlinsen?

Bei weichen Kontaktlinsen werden Sie sich sehr schnell an die Kontaktlinsen gewöhnen. Bei harten Kontaktlinsen haben Sie eine etwas längere Eingewöhnungszeit, aber dafür zeichnen sie sich durch eine einfache Handhabung und eine lange Lebensdauer aus.

Verursachen Kontaktlinsen Schmerzen am Auge?

Sie spüren keinen Schmerz, lediglich eine leichte Berührung und nach einer Eingewöhnungszeit werden Sie die Kontaktlinsen nicht mehr am Auge spüren.

Können Kontaktlinsen hinter das Auge rutschen?

Die Bindehaut ist mit dem Augapfel und den Augenlidern verwachsen. Es ist daher nicht möglich, dass die Kontaktlinse hinter das Auge rutscht.

Ist mein Brillenrezept 1:1 auf Kontaktlinsen übertragbar?

Der Kontaktlinsenwert ist nicht vergleichbar mit dem Brillenwert, dieser weicht oft ab – der Grund hierfür ist, dass die Kontaktlinsen näher am Auge sitzen als eine Brille. Weiterhin lässt sich auch nicht sagen, in wie weit eine Hornhautverkrümmung berücksichtigt werden und durch eine torische Kontaktlinse ausgeglichen werden muss. Um die richtigen Werte zu erhalten, ist eine Stärkenmessung durch einen Kontaktlinsenspezialisten erforderlich.

Kann ich zwischen Brille und Kontaktlinsen wechseln?

Ja, Sie können ganz nach Belieben zwischen beiden Möglichkeiten wechseln. Tragen Sie, was Ihnen in der jeweiligen Situation am besten gefällt und nutzen Sie die vielen Vorteile von Kontaktlinsen.

Kann ich auf eine Brille verzichten, wenn ich Linsen trage?

Sie sollten zusätzlich immer eine Brille dabei haben. Das hat mehrere Aspekte, zum einen kann man dem Auge eine Erholung gönnen, wenn man mal eine Brille trägt und zum anderen kann es Situationen geben in denen eine Kontaktlinse nicht getragen werden kann,zum Beispiel bei einer Augenentzündung. Weiterhin kann eine Linse auch mal defekt sein oder die Linsen sind Ihnen ausgegangen, dann kann man die Zeit mit einer Brille überbrücken

Wie werden Kontaktlinsen hergestellt?

Der Fachmann unterscheidet bei der Herstellung von Kontaktlinsen zwischen drei verschiedenen Verfahren:

Formguss
So gibt es den Formguss, bei dem das flüssige Kontaktlinsenmaterial in eine Form gegossen und mittels Druck und einer entsprechenden Temperatur zur Kontaktlinse wird.

Schleuderguss-Verfahren
Beim Schleuderguss-Verfahren wird das flüssige Kontaktlinsenmaterial in eine Form gegeben, die rotiert. Das Material verteilt sich und kann in Ruhe aushärten. Durch die Rotation wird zudem die Rückfläche der Kontaktlinsen in Form gebracht

Drehverfahren
Hier wird mit Rohlingen gearbeitet, die in eine Vorrichtung gegeben und entsprechend bearbeitet werden. Das Drehverfahren ist das aufwendigste Verfahren und wird daher hauptsächlich für Sonderlinsen verwandt, die speziell für Kunden angefertigt werden, die mit der Linse nicht nur gut sehen, sondern auch gut aussehen wollen. Zum Beispiel dann, wenn durch einen Unfall oder ähnliches eine Narbe auf der Iris ist, die mit Hilfe einer handbemalten Kontaktlinse abgedeckt werden kann.

Welche Kontaktlinsen sind die besten?

Dies ist von einer ganzen Reihe von Faktoren abhängig, da bei jedem Auge andere andere Bedingungen vorliegen wie zum Beispiel: Menge und Zusammensetzung des Tränenfilms, Blinzelverhalten, Luftverhältnisse, tägliche Tragezeit, Häufigkeit der Nutzung, Ernährung, Stress, usw.
Anhand dieser Merkmale wird der Linsentyp ausgewählt (Material, Wassergehalt, Tragedauer etc.).

Lassen Sie sich von Ihrem Augenarzt oder Optiker beraten.

Wie lange halten Kontaktlinsen?

Die angegebene Nutzungsdauer der Kontaktlinsen gibt Auskunft darüber, wie lange der entsprechende Linsentyp (z. B. Tageslinsen, Wochenlinsen, Monatslinsen oder Jahreslinsen) bei optimalen Bedingungen das Auge ausreichend mit Sauerstoff versorgt.

Daher ist eine sorgfältige Reinigung (regelmäßige Proteinentfernung) und Desinfektion von grosser Bedeutung. Sie stellen damit die Sauerstoffdurchlässigkeit Ihrer Kontaktlinsen sicher und behalten eine klare Sicht, sowie einen bequemen Tragekomfort für die jeweils angegebene Nutzungsdauer. Es kann jedoch nicht ausgeschlossen werden, dass die Kontaktlinsen innerhalb dieser Zeit beschädigt werden oder sich Ablagerungen bilden.

Wie lange sollte die tägliche Tragezeit meiner Kontaktlinsen sein?

Je nach Kontaktlinse unterscheidet sich auch die Tragedauer. Die empfohlene Tragedauer ist vom Linsenmaterial abhängig, sowie der Verträglichkeit und Beschaffenheit des Auges und des Tränenfilms. Sobald der Tragekomfort aber abnimmt und sich die Linse unangenehm anfühlt, sollte sie herausgenommen werden. Solange man jedoch keine Beeinträchtigung spürt, können Linsen auch ohne weiteres länger getragen werden.

Lassen Sie sich im Zweifelsfall von einem Kontaktlinsenspezialisten beraten.

Nehmen Sie sich Zeit, um sich an die neuen Linsen zu gewöhnen!

In den meisten Fällen ist die Sorge, mit neuen Kontaktlinsen nicht zurechtzukommen, unbegründet. Im Allgemeinen haben Sie jedoch einige Tage Zeit, um sich an die neuen Kontaktlinsen anzupassen. Neue Kontaktlinsen bedeuten normalerweise, sich an die Augen zu gewöhnen. Insbesondere die Silikon-Hydrogel-Linsen sind beim ersten Tragen zu spüren. Nach einigen Tagen werden sich Ihre Augen jedoch an dieses neue Material gewöhnen. Achten Sie dabei aber auf sich, denn wenn Sie Schmerzen verspüren, müssen Sie die Linsen sofort aus Ihren Augen entfernen.

Wie setzt man harte (formstabile) Kontaktlinsen auf- und ab?

Das Aufsetzen harter (formstabiler) Kontaktlinsen:
Setzen Sie eine harte (formstabile) Kontaktlinse auf die Spitze Ihres Zeigefingers, drücken Sie den Mittelfinger derselben Hand in die Mitte des unteren Augenlids und ziehen Sie ihn dann etwas nach unten. Ziehen Sie mit dem Mittelfinger der anderen Hand das obere Augenlid von den Wimpernwurzel nach oben. Platzieren Sie nun die harte Kontaktlinse vorsichtig in der Mitte der Pupille. Überprüfen Sie kurz im Spiegel, ob alles gut sitzt. Schauen Sie nach ein paar Mal Blinzeln in die Ferne, um festzustellen, ob sich Ihre Sicht verbessert hat. Nur in diesem Fall wird angenommen, dass sich die harte Kontaktlinse in der richtigen Position auf dem Auge befindet.

Entfernung von harten (formstabilen) Kontaktlinsen:
Es gibt mehrere Methoden, um harte Kontaktlinsen vom Auge abzunehmen.

  1. Beugen Sie Ihren Kopf leicht nach vorne, legen Sie Ihre Hände unter Ihre Augen und öffnen Sie dann Ihre Augen weit. Legen Sie Ihren Zeigefinger auf die äußere Ecke Ihres Augenlids, während Sie die oberen und unteren Augenlider zu Ihren Ohren ziehen. Sobald ein Widerstand zu spüren ist, löst sich die Linse vom Auge und fällt bequem in die offene Handfläche.
  2. Fassen Sie die Ränder der oberen und unteren Augenlider mit zwei Zeigefingern an und ziehen Sie sie auseinander, bis die Kontaktlinse auf dem Auge platziert ist. Verwenden Sie nun den Rand des Augenlids, um leichten Druck auf den Rand der Kontaktlinse auszuüben, bis sich die Kontaktlinse vom Auge löst und auf den Spiegel darunter fällt.
  3. Diese Methode benötigt Hilfe vom Kontaktlinsen-Sauger. Überprüfen Sie zunächst den Sitz der Kontaktlinse im Spiegel. In ähnlicher Weise können Sie mit dieser Technik das untere Augenlid mit dem Mittelfinger nach unten ziehen und dann das obere Augenlid mit der anderen Hand wieder nach oben ziehen. Üben Sie mit Daumen und Zeigefinger leichten Druck auf die Sauger aus und legen Sie ihn auf die Oberfläche der Kontaktlinse. Diese Anziehungskraft ermöglicht es, die harte Kontaktlinse durch leichtes Kippen leicht vom Auge zu entfernen.

Tipp: Wenn sich die Kontaktlinse trocken anfühlt oder fest im Auge liegt, kann ein Tropfen Nachbenetzungslösung im Auge hilfreich sein. Nach dem Zwinkern kann sich die Kontaktlinse wieder normal bewegen.

Übrigens: Machen Sie sich keine Sorgen über das Gleiten von harten (formstabilen) Kontaktlinsen. Die Linse kann nicht hinter die Augen gleiten. Der Standort kann leicht durch einen Blick in den Spiegel bestimmt werden. Verwenden Sie dann den obig beschriebenen Hohlsauger, um die Linse vorsichtig vom Auge zu entfernen und wieder aufzusetzen.

Gibt es eine Altersgrenze für das Tragen von Kontaktlinsen?

Nein, grundsätzlich kann jeder Kontaktlinsen tragen. Da Kontaktlinsen Medizinprodukte sind, können Kontaktlinsen erst ab dem 16. Lebensjahr bestellt werden. Im Laufe der Jahre muss die Behandlung an veränderte Trage- und Augenbedingungen angepasst werden.

Ich habe Astigmatismus (Hornhautkrümmung). Darf ich dennoch Kontaktlinsen tragen?

Ja, die Verwendung von weichen Kontaktlinsen kann auch leichten Astigmatismus ignorieren. Bei schwereren Formen des Astigmatismus können sogenannte torische Kontaktlinsen getragen werden. Bitte beachten Sie jedoch, dass der Wert der Brille nicht einfach übernommen werden kann und die erste Einstellung von einem Kontaktlinsenexperten verlangt wird.

Torische Kontaktlinsen – was ist das?

Eine torische Kontaktlinse ist erforderlich, um Astigmatismus auszugleichen. Denn bei Menschen mit Astigmatismus nimmt das Licht auf der Netzhaut nicht ab. Eine einzelne torische Kontaktlinse korrigiert diesen Brechungsfehler durch Addition eines Dioptrienwerts (Zylindrizität) und seiner Achsenposition (in Grad). Sie werden beim Tragen keinen Unterschied zu sphärischen Linsen spüren. Bitte beachten Sie, dass der Wert der Brille nicht einfach übernommen werden kann und eine vorläufige Anpassung von einem Kontaktlinsenexperten durchgeführt werden muss.

Multifokale Kontaktlinsen – was ist das?

Wenn für Fern- und Nahabstände unterschiedliche Stärken erforderlich sind, können multifokale Kontaktlinsen verwendet werden. Bitte beachten Sie, dass der Wert der Brille nicht einfach übernommen werden kann und die ersten Einstellungen von einem Kontaktlinsenexperten vorgenommen werden müssen.

Lesen Sie hier weitere Informationen zu Mehrstärkenlinsen.

Was passiert, wenn ich zum Schlafen Kontaktlinsen trage?

Kontaktlinsen verursachen im Schlaf eine hohe Belastung der Augen. Nach einigen Stunde können die empfindlichen Augen sehr gereizt sein und eine verminderte Sehleistung aufweisen. Wir empfehlen Ihnen daher dringend, Ihre Kontaktlinsen vor dem Schlafengehen abzunehmen. Mit Ausnahme von Tag- und Nachtlinsen – diese können 24 Stunden lang getragen werden. Fragen Sie vor dem Gebrauch Ihren Kontaktlinsenspezialisten, ob Ihre Augen für das Tragen einer solchen Art geeignet sind.

Was sind Tag- und Nachtlinsen?

Tag- und Nachtlinsen können bis zu 24 Stunden getragen werden – auch im Schlaf. Die Entwicklung neuer Materialien auf dem Gebiet der Kontaktlinsen bedeutet eine bessere Sauerstoffversorgung der Hornhaut des Auges, was ein längeres Tragen ermöglicht. Bitte beachten Sie, dass ein Kontaktlinsenspezialist diese vor dem ersten Tragen überprüfen und anpassen muss, um die Toleranz Ihrer Augen für „über Nacht“ zu überprüfen.

Sieht man mit farbigen Kontaktlinsen schlechter?

Farbverstärkende Kontaktlinsen beeinträchtigen die visuelle Leistung nicht. Andererseits hat eine farbverändernde Kontaktlinse oder eine Motivlinse einen undurchsichtigen Druck und enthält nur eine Aussparung für die Pupille in der Mitte. Wenn die Pupillen bei schlechten Lichtverhältnissen größer werden, kann der Farbaufdruck das Sichtfeld beeinträchtigen und das Sehvermögen beeinträchtigen. Bitte beachten Sie, dass in diesem Fall farbverändernde Kontaktlinsen während dem Autofahren, sowie auch Fahrrad fahren verboten sind.

Lesen Sie hier mehr Informationen zu farbigen Kontaktlinsen.

Was bedeutet die Feuchtigkeit in Kontaktlinsen?

Der Wassergehalt gibt den Anteil der Lösung in der Kontaktlinse an. Dies liegt daran, dass sich weiche Kontaktlinsen wie Schwämme verhalten: Wenn sie in einer Lösung (z. B. einer Salzlösung) gelagert werden, absorbiert das Kontaktlinsenmaterial die Lösung. Je höher der Feuchtigkeitsgehalt ist, desto geringer ist die Materialzusammensetzung. Kontaktlinsen mit hohem Wassergehalt sind daher bequemer und weicher als Kontaktlinsen mit niedrigem Wassergehalt. Es ist jedoch wichtig, dass nicht nur der Wassergehalt den Komfort und die Tragezeit beeinflusst, sondern auch Materialkomponenten wie Silikon-Hydrogel und Hyaluron eine wichtige Rolle spielen.

Kann man auch bei trockenen Augen Kontaktlinsen anwenden?

Wenn Sie zu trockenen Augen neigen, fühlt es sich an, als ob sich ein Sandkorn in Ihren Augen befindet. Augenbrennen und Juckreiz sind ebenfalls häufig, und die Augen werden schnell rot und ermüden. Betroffene sollten zunächst einen Spezialisten bitten, schwerwiegende Krankheiten auszuschließen. Trockene Augen werden jedoch normalerweise durch äußere Einflüsse verursacht. Arbeiten am Computer, in Verbindung mit wenigem Zwinkern, Aufenthalt in einem klimatisierten Raum, Rauchen oder trockene, erwärmte Luft können die Ursache für Beschwerden sein. Wer trockene Augen hat, aber dennoch Kontaktlinsen tragen möchte, sollte Produkte wählen, die speziell für trockenere Tragebedingungen bzw. trockene Augen entwickelt wurden. Beispielsweise sorgt Hyaluron dafür, dass die Augen den ganzen Tag über mit Feuchtigkeit versorgt werden. Dadurch können die Kontaktlinsen bis zu 14 Stunden getragen werden. Sollten Sie trotzdem weiterhin Beschwerden mit trockenen Augen haben empfiehlt sich die Nachbenetzung mit z. Bsp. Nachbenetzungstropfen der Augen.

Hilft ein hoher Wassergehalt bei trockenen Tragebedingungen?

Nein, Kontaktlinsen mit hohem Wassergehalt sind nicht für trockene Tragebedingungen geeignet. Denn wenn Tränen schneller verdunsten, als der Organismus nachbildet, kommt es zu trockenen Tragebedingungen. Der Wassergehalt gibt die Wassermenge in der Kontaktlinse an. Je höher der Feuchtigkeitsgehalt, desto mehr Tränen muss sie aufnehmen.

Umso weniger Wasser die Kontaktlinse enthält, desto weniger Wasser kann verdunsten und wird dem Auge anschliessend entzogen.

Kontaktlinsen aus Silikon-Hydrogel bieten den Vorteil, dass sie trotz hoher Sauerstoffdurchlässigkeit einen niedrigen Wasseranteil haben. Gemeinsam mit Ihrem Augenarzt oder Kontaktlinsenspezialisten sollten Sie den idealen Kompromiss zwischen Tragekomfort und geeignetem Wasseranteil finden.

Welche Umstände können das Tragen von Kontaktlinsen beeinträchtigen und eine Tragepause erforderlich machen?

Schwangerschaft, Allergien, Erkältungen oder Medikamente können die Qualität des Tränenfilms beeinträchtigen. Defekte Kontaktlinsen, schlechte Tragebedingungen oder lange Tragezeiten pro Tag können ebenfalls den Komfort von Kontaktlinsen beeinträchtigen. In den meisten Fällen wird empfohlen, das Tragen vorübergehend einzustellen. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an Ihren Kontaktlinsenspezialisten.

Was sollten Sie mit defekten Kontaktlinsen machen?

Kontaktlinsen dürfen auch bei minimaler Beschädigung nicht mehr getragen werden – sie müssen sofort ausgetauscht werden. Daher ist es immer am besten, ein Paar Ersatzlinsen zu haben. Natürlich können Sie vorübergehend auch eine Brille tragen, bis Ihre neuen Kontaktlinsen geliefert sind.

Kontaktlinsen Preisvergleich

Darf man ausgetrocknete Kontaktlinsen weitertragen?

Bitte verwenden Sie keine ausgetrockneten weichen Kontaktlinsen mehr. Wenn die Linse beispielsweise trocknet, werden Bakterien absorbiert, und diese Bakterien lagern sich dann im Material ab und verursachen Augenschäden. Es ist auch zu beachten, dass trockene Linsen ebenfalls sehr empfindlich sind und daher leicht beschädigt werden können. Für Ihre Augen empfehlen wir, getrocknete Kontaktlinsen zu entsorgen und ein Ersatzpaar Kontaktlinsen vorzubereiten.

Was ist, wenn ich meine Kontaktlinse verliere?

Wir empfehlen, immer ein Paar Ersatzlinsen zur Hand zu haben.

Kontaktlinsen können Sie über unseren Kontaktlinsen Preisvergleich ganz einfach bestellen.

Bitte tragen Sie Tageslinsen nie länger als die angegebene Trageempfehlung!

Tageskontaktlinsen sind für den einmaligen Gebrauch konzipiert! Da Tageskontaktlinsen aus sehr dünnem Materialien bestehen, sind sie nicht zur Reinigung geeignet. Ohne gründliche Pflege können Bakterien nicht vollständig von Kontaktlinsen entfernt werden. Deshalb riskieren Sie, Ihre Augen zu schädigen. Daher empfehlen wir Ihnen: Auch wenn Sie die Tageskontaktlinsen nur ein paar Stunden getragen haben, werfen Sie sie bitte nach dem Tragen in den Müll!

Was ist bei der Einnahme von Medikamenten zu beachten?

Die Substanzen von Medikamenten können ebenfalls im Tränenfilm wieder gefunden werden, welche zu Verfärbungen der Kontaktlinse führen und ebenfalls eine große Menge an Ablagerungen auf der Linse hinterlassen kann. Darüber hinaus enthalten die meisten Arzneimittel „Schmerzmittel“, die die Reaktionsgeschwindigkeit der Augen verringern können.

Was ist während der Schwangerschaft zu beachten?

Während der Schwangerschaft verändert sich der Zustand der Augen aufgrund von Veränderungen des Hormonhaushalts erheblich. Daher ist eine besonders intensive Pflege der Kontaktlinsen sehr wichtig. Es ist auch möglich, das sich die Verträglichkeit Ihrer Linsen verändert. In diesem Fall sollten Sie Ihren Kontaktlinsenspezialisten konsultieren.

Was ist bei Allergien zu beachten?

  • Bei einem Patienten mit Pollenallergie kann das von der Allergie belastete Auge im Vergleich zur Nicht-Pollenzeit eine schlechtere Verträglichkeit aufweisen. Weiterhin müssen die Kontaktlinsen sehr sorgfältig gepflegt werden und eventuell die tägliche Tragezeit minimiert werden.
  • Wenn Sie allergisch gegen Inhaltsstoffe in Pflegeprodukten (z. B. Konservierungsmittel) sind, können Sie Abhilfe schaffen, indem Sie auf ein anderes Produkt umsteigen (z. B. auf ein konservierungsmittelfreies Peroxid-System).

Brauchen Kontaktlinsenträger eine Augenkontrolle?

Es ist wichtig, mindestens einmal im Jahr einen Kontaktlinsenspezialisten zu konsultieren, um Augenveränderungen rechtzeitig erkennen zu können. So ist es zum Beispiel möglich, Infektionen oder Sauerstoffmangel durch eine rechtzeitige Anpassung der Kontaktlinsen oder der Kontaktlinsenpflegemittel zu verhindern bzw. zu erkennen.

Was wird bei einer Kontaktlinsenkontrolle gemacht?

Während der Kontaktlinsenuntersuchung wird die Wechselwirkung zwischen Auge und Kontaktlinse beobachtet. Daher ist es wichtig, Kontaktlinsen während der Untersuchung zu tragen (es sei denn, sie werden aufgrund von Beschwerden vorübergehend nicht getragen). Weiterhin wir der Zustand der Augen geprüft (gibt es Veränderungen?), ist die Stärke der Kontaktlinsen für die Augen noch optimal und passt die Pflege der Linsen.

Wo kann ich Kontaktlinsen überprüfen lassen?

Sie können von jedem Kontaktlinsenspezialisten (Optiker oder Augenarzt) die Toleranzen Ihrer Augen und Kontaktlinsen überprüfen lassen. Wir empfehlen Ihnen, mindestens einmal im Jahr die Kontaktlinsen überprüfen zu lassen.

Ist jeder Augenarzt oder Optiker auch ein Kontaktlinsenexperte?

Nein, jeder Augenarzt oder Optiker benötigt eine professionelle Einführung in das Thema, bevor er sich selbst als Kontaktlinsenexperte bezeichnen darf. Über die jahrelange Arbeit als Optiker werden weitere Erfahrungen und Kenntnisse über Kontaktlinsen gesammelt.

Lesen Sie unseren Ratgeber: Kontaktlinsen vom Optiker oder Augenarzt

Kann ich Kontaktlinsen online bestellen?

Ja, da die Qualität der Kontaktlinsen, die Sie online bestellen, stimmt mit der Qualität der Kontaktlinsen, die Sie vor Ort kaufen überein (sofern es sich um Markenprodukte handelt) – kaufen Sie daher nur bei seriösen Anbietern Ihre Kontaktlinsen. Bitte beachten Sie jedoch, dass die Erstanpassung von Ihrem Kontaktlinsenspezialisten durchgeführt werden muss. Sie erhalten von ihm Ihren persönlichen Kontaktlinsenwert bzw. Kontaktlinsenpass und können Ihre Kontaktlinsen zukünftig online bestellen.

Kaufen Sie Ihre Kontaktlinsen zum Beispiel in unserem – Kontaktlinsen Preisvergleich – von seriösen Anbietern

Was muss ich bei Bildschirmarbeit beachten?

Computerarbeit stellt besondere Anforderungen an das Tragen von Kontaktlinsen. Durch selteneres Blinzeln trocknen herkömmliche Kontaktlinsen leichter aus, die Sehqualität kann sich verschlechtern und der Tragekomfort nimmt ab. Hier empfehlen sich Nachbenetzungstropfen – die feuchtigkeitsspendenden Tropfen schaffen schnell Abhilfe: Geben Sie einfach ein oder zwei Tropfen direkt in die Augen. Nach mehrmaligem Zwinkern verteilt sich die Nachbenetzungs-Flüssigkeit gleichmäßig auf den Augen und Kontaktlinsen.

Ist das Autofahren mit Kontaktlinsen möglich?

Wenn Sie mit Kontaktlinsen vertraut sind, können Sie diese während der Fahrt sicher tragen. Kontaktlinsen haben im Vergleich zu Brillen ein freies „omnidirektionales Sichtfeld“ (Rundumblick), das eine höhere Sicherheit bieten kann. Darüber hinaus gibt es keine eventuelle Blendung oder Reflexionen durch das Brillenglas – ebenfalls können Sie so problemlos Sonnenbrillen ohne Sehstärke verwenden. Um ein Austrocknen der Kontaktlinsen zu verhindern, sollten Heizungen und Lüfter/Gebläse nur mäßig verwendet und nicht direkt auf das Gesicht gerichtet werden.

Bitte beachten Sie jedoch, dass beim Fahren nur transparente oder farbverstärkende Kontaktlinsen zulässig sind. Farbige Kontaktlinsen bzw. farbveränderte Kontaktlinsen, sowie Motivlinsen sind nicht zulässig.

Farbige Linsen eignen sich nicht zum Autofahren. Das Gleiche gilt beim Fahrradfahren, denn sie könnten die Sicht einschränken. Die Farbpigmente beeinträchtigen das Sehvermögen, sodass durch farbige Kontaktlinsen das Unfallrisiko erhöht ist. Die Pupillen müssen sich in der Dämmerung und Dunkelheit weiten können, damit ausreichend Licht in das Auge fällt. Der durchsichtige Bereich der Kontaktlinsen bleibt jedoch konstant, sodass die Pupillenweitstellung nichts bringt.

Kann ich eine Lesebrille mit Kontaktlinsen tragen?

Ja, Kontaktlinsenträger mit Presbyopie müssen nicht sofort auf Gleitsichtbrillen oder multifokale Kontaktlinsen umsteigen. Es ist möglich, nur zum Lesen zusätzlich zu den Einstärken-Kontaktlinsen eine Lesebrille aufzusetzen. Die Sehstärke der Kontaktlinsen, beeinträchtigt nicht die Wirkung der Lesehilfe!

Worauf sollte ich beim Tragen von Kontaktlinsen im Urlaub achten?

Bitte beachten Sie, dass Kontaktlinsenpflegeprodukte nicht bei einer Temperatur über 30°C gelagert werden dürfen, da dies zu einem Verlust der Desinfektionseffizienz führen kann. Für längere Reisen oder Aufenthalte in warmen Urlaubsgebieten sollten Sie daher Ihre Pflegeprodukte im Kühlschrank bzw. einer Kühltasche aufbewahren. Flüssige Lösungen bzw. Flüssigkeiten können nur in einer bestimmten Menge auf dem Luftweg transportiert werden (unser Tipp: Pocketflaschen – Kontaktlinsenlösung im Handgepäck). Am besten überprüfen Sie vor dem Abflug die einschlägigen Vorschriften Ihrer Fluggesellschaft. Wenn Sie das Produkt ersetzen möchten, sollten Sie die Verträglichkeit vor dem Urlaub testen. Wir empfehlen Ihnen für die Urlaubszeit die Verwendung von Tageslinsen – morgens einsetzen und abends einfach entsorgen – ganz ohne zusätzliche Kontaktlinsenpflege.

Sind Kontaktlinsen für den Sport geeignet?

Ja, sogar besser als eine Brille, da diese weniger einschränken und mehr Sicherheit bieten. Auch das Sichtfeld bleibt dadurch uneingeschränkt. Weiterhin liegen Kontaktlinsen auf dem Augapfel und haften optimal.

Bei Sportarten mit schnellen Bewegungen und Körperkontakt empfiehlt sich die Nutzung von Kontaktlinsen. Dadurch vermeidet man einen möglichen Schaden an der Brille und ebenfalls auch mögliche Verletzungen im Gesicht und in den Augen.

Nach dem Sport benötigen die Kontaktlinsen jedoch eine intensive Reinigung. Daher empfehlen wir Ihnen die Verwendung von Tageskontaktlinsen, diese können nach dem Sport direkt entsorgt werden. Es Bedarf keinem Pflegeaufwand.

Kann man mit Kontaktlinsen schwimmen?

Ja, aber Sie sollten eine Schwimm- oder Taucherbrille tragen, um zu verhindern, dass die Kontaktlinsen verloren gehen oder Wasser absorbiert wird, das Augenreizungen oder Infektionen verursachen kann. Für Wassersportarten empfehlen wir Ihnen die Benutzung von Tageslinsen, direkt nach dem Einsatz im Waser können die Tageskontaktlinsen entsorgt werden. Die Kontaktlinsenpflege entfällt komplett.

Dürfen Kontaktlinsen in der Sauna genutzt werden?

Ja, Kontaktlinsen eignen sich sehr gut zum Saunabaden. Denn im Gegensatz zu Brillen beschlagen Kontaktlinsen nicht. Höhere Saunatemperaturen fördern jedoch die Verdunstung von Tränenflüssigkeit, weshalb ein häufigeres zwinkern  und / oder feuchtigkeitsspendende Tröpfchen (Nachbenetzungstropfen) verwendet werden sollten.

Empfehlenswert sind hier Tageslinsen zu tragen – denn das ist ganz einfach: Nach dem Besuch der Sauna können Sie die Kontaktlinsen einfach wegwerfen. Es ist keine weitere Pflege erforderlich.

Wann sollte ich mich eincremen oder schminken?

Nutzen Sie erst später die Creme, um die Bildung eines cremigen Films auf der Kontaktlinse zu vermeiden. Denn auch Pflegeprodukte können Cremerückstände nicht vollständig entfernen.

Können weiche Kontaktlinsen mit Wasser in Kontakt kommen?

Wurden Ihre Kontaktlinsen Leitungswasser, Chlorwasser usw. ausgesetzt? Verwenden Sie sie unter keinen Umständen weiter! Weiche Kontaktlinsen absorbieren Wasserkomponenten wie Kalk und Salz, die Ihre Augen schädigen können.

Können Nachbenetzungstropfen die Augen erfrischen?

Das Nachbenetzen mit Nachbenetzungstropfen / Augentropfen kann trockenen Augen helfen. Sie verbessern den Tragekomfort von Kontaktlinsen, beispielsweise bedingt durch warme Heizungsluft, klimatisierte Räume, Hitze oder Kälte, Zugluft oder Arbeiten am Bildschirm. Bei Bedarf einfach 1-2 Tropfen direkt in die Augen geben. Bei Bedarf verwenden Sie Nachbenetzungstropfen mit Hyaluron, dem feuchtigkeitsspendenen Wirkstoff mit Langzeitwirkung – z. Bsp. mit dem Produkt blink intensive tears PLUS.

Kontaktlinsen von der Steuer absetzen?

Wenn die Krankenkasse die Kontaktlinsen nicht bezahlt, haben Kontaktlinsenträger das Recht, ihre Kontaktlinsen als „besondere Belastung“ anzugeben, um die Belastung durch Steuern zu verringern. Das Finanzamt muss grundsätzlich alle medizinischen Ausgaben berücksichtigen. Für rezeptfreie Medikamente ist jedoch eine ärztliche Verschreibung erforderlich, d.h. der Augenarzt muss bestätigen, dass Kontaktlinsen medizinisch notwendig sind. Darüber hinaus muss die Rechnung aufbewahrt und dem Finanzamt vorgelegt werden, um nachzuweisen, dass sie sehr belastend ist. Anschließend berechnet das Finanzamt einen angemessenen Beitrag zu den medizinischen Ausgaben auf der Grundlage des Einkommens, des Familienstands und der Anzahl der Kinder. Dies bestimmt dann, ob ein Teil der Kontaktlinsen bezahlt wird.

Kontaktlinsen mit dem Wirkstoff Hyaluron

Hyaluron ist ein natürlicher Wirkstoff des Auges, der die Fähigkeit besitzt, Feuchtigkeit in hohem Maße zu speichern. Zusätzlich zur Speicherfunktion haben die Hyaluron Kontaktlinsen den Vorteil, dass sie mit jedem Zwinkern etwas Hyaluron abgeben und damit den Tränenfilm stabilisieren. Aufgelistet einige Beispiele für Kontaktlinsen mit Hyaluron:

  • Air Optix Aqua
  • Air Optix Aqua Multifocal
  • Dailies Total 1
  • Focus Dailies
  • Focus Dailies AquaComfort Plus
  • Focus Dailies Toric
  • 1-Day Acuvue Moist
  • 1-Day Acuvue Moist for Astigmatism
  • Acuvue Oasys
  • Acuvue Oasys for Astigmatism

Häufige Fragen zu Kontaktlinsenlösung / Kontaktlinsen-Pflegemittel

Was sind die richtigen Hygieneregeln beim Umgang mit Kontaktlinsen?

Waschen und trocknen Sie Ihre Hände vor dem Aufsetzen oder Abnehmen der Kontaktlinsen gründlich, um den Kontakt mit Bakterien und Schmutz zu vermeiden. Am besten verwenden Sie pH-neutrale Seife und fusselfreie Handtücher.

Ist die Pflege von Kontaktlinsen kompliziert und was ist zu beachten?

Kontaktlinsen müssen nach jedem Gebrauch gereinigt und desinfiziert werden (Ausnahme: Tageskontaktlinsen – Nach der Nutzung können Sie die Kontaktlinsen einfach wegwerfen. Es ist keine weitere Pflege erforderlich.)

Bitte beachten Sie, dass immer frische Pflegelösung verwendet werden muss, da nur so die Qualität der Kontaktlinsen erhalten bleibt und für eine weitere Anwendung bereit sind. Die heutigen Pflegeprodukte gewährleisten eine schnelle, einfache Handhabung und ein hohes Maß an Verträglichkeit. Leitungswasser ist nicht zur Reinigung von Kontaktlinsen geeignet, da es Bakterien und Keime enthält!

Lesen Sie hier mehr zu Kontaktlinsenlösung für Allergiker.

Warum müssen spezielle Pflegemittel für Kontaktlinsen verwendet werden?

Nur maßgeschneiderte Kontaktlinsenpflegeprodukte sind für die Kontaktlinsenmaterialien bestimmt, um deren Materialeigenschaften und Qualität zu erhalten. Um die Verträglichkeit mit den Augen und dem Tränenfilm sicherzustellen, sind diese Produkte gepuffert (Lösung mit neutralem pH-Wert) und isotonisch (gleiche Konzentration gelöster Salze wie der Tränenfilm).

Kann ich verschiedene Pflegemittel verwenden oder auch einfach andere nutzen?

Es ist nichts Falsches daran, neue Pflegeprodukte zu testen. Sie sollten jedoch sicherstellen, dass Ihre Kontaktlinsen optimal gereinigt und desinfiziert werden. Wenn Sie Änderungen vornehmen, ist es wichtig, die Anweisungen sorgfältig zu lesen und zu befolgen. In jedem Fall müssen Sie vermeiden, zwei Pflegeprodukte zu mischen.

Welche Pflegesysteme gibt es?

Es gibt zum einen All-in-One-Systeme, auch als Kombinationslösung / Kombi-Lösung bekannt (eine Lösung für alle Pflegeschritte: Reinigen, Abspülen, Desinfizieren, Aufbewahren und Aufsetzen) und Peroxidsysteme (mit einem leistungsstarken Reinigungs- und Desinfektionseffekt).

Was sind die Unterschiede zwischen verschiedenen All-in-One-Systemen?

Das All-in-One-System kann je nach Hersteller verschiedene Komponenten enthalten (Woraus besteht Kontaktlinsenlösung?). Die Entfernung von Proteinen oder Benetzung ist teilweise integriert. Das All-in-One-System ist eine Lösung, mit der Sie alle Pflegeschritte ausführen können.

Reinigung
Diese Lösungen eignen sich zum Reinigen (Abreiben), Abspülen, Desinfizieren, Aufbewahren und Aufsetzen der Kontaktlinsen. Wahlweise kann eine Proteinentfernung oder Benetzung enthalten sein. Damit die All-In-One-Lösungen ihre Wirkungen besser entfalten können, wird die Kontaktlinse in die hohle Hand gelegt und von beiden Seiten mit ein paar Tropfen der All-In-One-Lösung „sternförmig“ von der Mitte bis zum Rand abgerieben und gründlich abgespült.

manuelle Reinigung
Mit der manuellen Reinigung brechen Sie die Verunreinigungsschicht auf der Kontaktlinse auf und die Lösung kann sie beim gründlichen Abspülen entfernen. Wichtig ist es, beide Seiten abzureiben und zum Schluss darauf zu achten, dass die Kontaktlinse nicht umgestülpt ist.

Desinfektion
Während der Aufbewahrung findet die Desinfektion statt. Dafür ist eine Lagerung von mind. 4 Stunden nötig und eine frische ausreichende Flüssigkeitsmenge im Aufbewahrungsbehälter.

Aufbewahrung
Die in der All-In-One-Lösung enthaltenen Konservierungsstoffe ermöglichen eine Aufbewahrung der Kontaktlinsen über mehrere Tage.

Was sind die Eigenschaften eines Peroxidsystems?

Das Peroxidsystem hat eine stärkere Reinigungs- und Desinfektionswirkung als die All-in-One-Lösung. Sie müssen ebenfalls keine Kontaktlinsen manuell reiben. Nach dem Reinigen und Desinfizieren mit Wasserstoffperoxid muss die Kontaktlinse bzw. das Desinfektionsmittel neutralisiert werden (beachten Sie hierzu zwingend den Beipackzettel Ihrer Peroxidlösung), da dies sonst zu schweren Augenreizungen führen kann. Anschliessend müssen Sie die Kontaktlinsen noch mit einer Kochsalzlösung abspülen.

Das Wasserstoffperoxid einen Bleicheffekt hat, ist es nicht für farbige Linsen geeignet.

Die Peroxidsyteme werden in 1-Stufen-Peroxidsystem und 2-Stufen-Peroxidsystem unterschieden. Lesen Sie hier mehr zu Kontaklinsenpflege mit Peroxidlösung

Was ist ein Einstufen-Peroxidsystem / 1-Stufen-Peroxidsystem?

Hierbei wird die Kontaktlinsenlösung in einen speziell dafür vorgesehenen Linsenbehälter gefüllt, und die Kontaktlinsen werden schließlich hinzugegeben. Hier ist auch je nach Hersteller die Zugabe einer speziellen Neutralisationstablette möglich.

Das 1-Stufen-Peroxidsystem (Tabletten- oder Katalysatorsystem) ist eine bequeme und einfach zu verwendende Variante des Peroxidsystems. Die Tablette oder der Katalysator trennt die Wasserstoffperoxidlösung in Sauerstoff und Wasser – sprich die Desinfektionslösung wird neutralisiert. Der mitgelieferte Spezialbehälter muss zwingend verwendet werden, damit der erzeugte Sauerstoff entweichen kann. Das Tabletten- und Katalysatorsystem enthält keine Konservierungsstoffe und schont daher empfindliche Augen (Kontaktlinsenpflege für Allergiker). Weiterhin wird noch eine Kochsalzlösung benötigt, um die Kontaktlinsen nach der Neutralisation abzuspülen.

Was ist ein Zweistufen-Peroxidsystem / 2-Stufen-Peroxidsystem?

Dieses System baut auf eine gründliche Desinfektion durch eine hohe, konstante Konzentration von Wasserstoffperoxid. Nach der Desinfektion wird die entsprechende Lösung entsorgt und die Linsen werden in einen Behälter mit Neutralisationslösung gegeben (auch hier wieder Angaben des Herstellers bezüglich der benötigten Neutralisationszeit beachten).

Das zweistufige Peroxidsystem besteht aus zwei Lösungen, welche nacheinander angewendet werden. Lösung 1 ist eine Wasserstoffperoxidlösung, die zum Reinigen und Desinfizieren der Kontaktlinsen verwendet wird. Nach ca. 30 bis 60 Minuten Wirkungsdauer ist die vollständige Desinfektion erreicht und die Wasserstoffperoxidlösung wird durch eine neutralisierende Lösung (Lösung 2) ersetzt. Nach weiteren ca. 20 Minuten ist der Neutralisationsprozess abgeschlossen und die Kontaktlinsen können wieder auf die Augen gesetzt werden. Eine neutralisierende Lösung ist auch ohne Konservierungsstoffe verfügbar, um empfindliche Augen zu schonen.

Peroxid-Systeme, die Lösung zur Kontaktlinsenpflege für Allergiker

Wie kann ich Jahreslinsen am besten pflegen?

Die lange Nutzung der Jahreslinsen birgt die Gefahr von Ablagerungen, die die Nutzungsdauer der Jahreslinsen erheblich verkürzen können. Daher ist eine intensive Pflege von Jahreslinsen erforderlich: z. Bsp. mit der Verwendung von Peroxidsystemen und der wöchentliche Anwendung von Proteinentfernungstabletten.

Wie sollten Kontaktlinsen nach dem Sport gereinigt werden?

Da durch körperliche Anstrengung die Kontaktlinsen wahrscheinlich mehr verschmutzen als gewöhnlich, sollten die Kontaktlinsen anschließend gründlich gereinigt oder desinfiziert werden. Hierfür eignen sich besonders Peroxidsysteme. Wir empfehlen Ihnen, wie ebenfalls beim Schwimmen oder Saunabaden, Tageskontaktlinsen zu tragen – einfacher geht es nicht: Nach dem Sport bzw. körperlicher Betätigung können Sie Kontaktlinsen einfach entsorgen – ganz einfach ohne Pflegeaufwand.

Wie verwendet man Proteinentfernungstabletten?

Zunächst müssen die Proteinentfernungstabletten sozusagen als „Vorwäsche“ in Kochsalzlösung gegeben werden (am besten eine Tablette pro Kontaktlinse verwenden). Nachdem die Kontaktlinse etwa zwei Stunden in der Lösung gelagert wurde, entsorgen Sie sie und füllen Sie den Behälter wie gewohnt mit Desinfektionsmittel oder Aufbewahrungslösung auf. Dies bedeutet, dass beim Tragen der Kontaktlinse am nächsten Tag kein Wirkstoff bzw. Rückstände mehr von den Proteinentfernungstabletten enthalten ist, der die Augen belasten könnte.

Lesen Sie hier weitere Informationen zu Proteinentferner – Enzymreinigung

Was sagt der Begriff „NO RUB“ über das Pflegemittel aus?

Ein All-in-One-System mit „NO RUB“ hat einen höheren Reinigungseffekt. Daher können Kontaktlinsenträger, die täglich nur eine kurze Tragezeit der Kontaktlinsen oder nur eine geringe Neigung zu Ablagerungen auf den Kontaktlinsen haben, auf die manuelle Reinigung (dem Abreiben der Linse) verzichten.

Mehr zur Kontaklinsenpflege mit All-in-One Systemen

Wie wird der Kontaktlinsenbehälter gepflegt?

Der Boden des Behälters und die Kontaktlinse werden gleichzeitig mit einer täglich frischen Lösung desinfiziert (während des Reinigungsprozesses). Zusätzlich sollte ebenfalls der Deckel einmal pro Woche sterilisiert werden. Gießen Sie dazu frisches Desinfektionsmittel in den Behälter (während Sie die Kontaktlinsen tragen), schließen ihn ganz normal mit dem Deckel und legen den Behälter dann für mindestens vier Stunden lang „verkehrt herum“ auf eine wasserdichte Oberfläche (bei allfälligen Undichtigkeiten). Spülen Sie dann die Außenseite des Behälters mit Wasser ab und trocknen Sie ihn ab.

Empfehlenswert wäre den Behälter jeden Monat zu tauschen – auf jeden Fall sollten Sie ihn nicht länger drei Monate verwenden. Nur dann ist garantiert, dass er immer möglichst keimfrei ist und die Kontaktlinsen hygienisch aufbewahrt werden. Bei keimbelastenden Behältern haben die Desinfektionsmittel der Aufbewahrungslösungen längerfristig keine Chance mehr.

Können die Pflegeprodukte bei Temperaturen von über 30°C gelagert werden?

Zu hohe Temperaturen führen zum Verlust der Reinigungs- und Desinfektionswirkung. Wir empfehlen daher, zum Beispiel im Urlaub in heißeren Gegenden die Pflegemittel gekühlt zu lagern oder direkt für diese Zeit Tageslinsen zu verwenden: Morgens einsetzen und abends dann einfach entsorgen – keine Pflege erforderlich und kein ungutes Gefühl, ob die Kontaktlinsen ausreichend desinfiziert wurden!