Kochsalzlösung zur Kontaktlinsenpflege

Kochsalzlösung ist ein wichtiger Bestandteil, um Kontaktlinsen stets zuverlässig sauber zu halten. Die Hygiene der Kontaktlinsen profitiert sehr von Kochsalzlösung, die sowohl Rückstände als auch Verschmutzungen zuverlässig und effektiv von den Sehhilfen entfernen kann. Bei kontaktlinsenloesung.com erfahren Sie alles Wichtige, woraus sie besteht, welche Vorteile sie in der Nutzung mit sich bringt und auf welche Mittel Sie in bestimmten Fällen lieber ausweichen sollten.

Was ist Kochsalzlösung eigentlich?


Für ein besseres und ganzheitliches Verständnis stellen wir Ihnen diese besondere Flüssigkeit erst einmal allgemein vor.
Daraus besteht Kochsalzlösung: steriles Wasser und 0,9 % Kochsalz – je nach Ausführung mit oder ohne Konservierungsstoffe.
Typischerweise ist sie steril, also vollkommen keimfrei, und wird auch in anspruchsvollen medizinischen Anwendungen gebraucht, zum Beispiel als Infusion oder zur Nasenspülung. Da man aber im Bereich Kontaktlinsenpflege auch nicht ganz so weit von der Medizin entfernt ist und hierfür auch sterile Flüssigkeiten braucht, bieten sich die Eigenschaften der Kontaktlinsenpflege bestens an.

So wird Kochsalzlösung zur Kontaktlinsenpflege verwendet

Kontaktlinsen werden für gewöhnlich direkt in Kochsalzlösung verpackt, aber auch in der täglichen Pflege der Kontaktlinsen kann Kochsalzlösung eine wichtige Rolle spielen. Denn sie wird nach der Kontaktlinsenpflege zum Abspülen benutzt. Dabei werden Rückstände der Reinigungsflüssigkeit sowie die durch diese gelösten Verschmutzungen und Rückstände zuverlässig und für die Augen schonend zu entfernen.

Abspülen nicht vergessen! Das bewirkt Kochsalzlösung bei der Kontaktlinsenpflege:

  1. Entfernt Rückstände von Pflegemittel.
  2. Säubert die Linsen von gelösten Rückständen und Partikeln.
  3. Reizungen des Auges sind so nahezu ausgeschlossen.

Letzterer Punkt ist besonders wichtig, wenn Sie Peroxidlösung zur Kontaktlinsenpflege nutzen. In dieser nämlich befinden sich Konservierungsstoffe, die nicht an die Augen gelangen dürfen. Eine Neutralisierung der Kontaktlinsen in Kochsalzlösung ist hier unumgänglich!

Weitere Anwendungen von Kochsalzlösung

Doch dieser hilfreiche Effekt ist noch nicht alles, denn Kochsalzlösung hat einen pH-Wert, der dem der Tränenflüssigkeit sehr ähnlich ist. Der Effekt: Sie können mit Kochsalzlösung auch Fremdkörper aus den Augen entfernen oder sie als lindernde Augentropfen einsetzen, wenn Sie zu trockenen Augen neigen.

Wofür können Sie Kochsalzlösung nicht verwenden?

Zu guter Letzt gibt es bei all den Vorzügen, die Sie im Umgang und bei der Kontaktlinsenpflege mit Kochsalzlösung genießen, auch Dinge, die Sie damit nicht tun können, bzw. sollten:

  • Kochsalzlösung wirkt nicht antibiotisch, tötet also keine Keime ab.
  • Zum Desinfizieren Ihrer Kontaktlinsen verwenden Sie daher besser Peroxidlösung oder All-in-one-Reinigungslösungen.

Auch für die reine Aufbewahrung Ihrer Kontaktlinsen ist Kochsalzlösung nicht ideal. Hierfür nutzen Sie ebenfalls Kombi-Lösungen oder spezielle Aufbewahrungspflegemittel.