Tragedauer von Kontaktlinsen
Wie lange kann man Kontaktlinsen tragen?

Wie lange kann man Kontaktlinsen tragen?

Im Internet stolpert man immer wieder über die Frage, wie lange Kontaktlinsen halten. Hier müssen Sie natürlich zwischen den verschiedenen Arten entscheiden. So gibt es Tageslinsen, Monatslinsen, aber auch Jahreslinsen. Generell hängt die Haltbarkeit einer Monatslinse nicht davon ab, wie oft sie in dem Monat getragen wurde. Auch wenn Sie die Linsen nur einmal getragen haben, so müssen sie nach einem Monat in dem Müll. Warum? Das erfahren Sie gleich.

Tageslinsen länger tragen?

Haben Sie ein Problem damit, die Tageslinsen nach einem Tag in den Müll zu werfen, so sollten Sie sich für Monatslinsen entscheiden. Das Material der Tageslinsen kann sich nach mehr als einem Tag verformen und Sie würden einen deutlich schlechteren Tragekomfort bemerken. Da die Linsen sehr dünn sind, können beim Herausnehmen kleinste Risse oder auch Kratzer auf den Linsen entstehen. Dadurch würde nicht nur die Sehleistung verschlechtert werden, es können auch Hornhautverletzungen auftreten. Die Poren der Tageslinsen sind anfällig für Schmutz, aber auch Bakterien, die Ihren Augen schaden können und am Ende ist nach mehr als einem Tag auch keine optimale Sauerstoffversorgung der Augen mehr gegeben.
Somit ist die Antwort auch ganz klar. Nach einem Tag nehmen Sie die Tageslinsen am Abend aus den Augen und entsorgen sie im Müll. Am nächsten Tag holen Sie sich ein neues steriles Paar aus der Verpackung. Wenn Sie die Kontaktlinsen nur selten tragen, sind diese eine günstige Alternative zur Brille.

Monatslinsen länger als einen Monat nutzen?

Wie bei den Tageslinsen gilt auch bei den Monatslinsen, halten Sie sich an den Kalender. Unabhängig davon, ob Sie Monatslinsen, 14-Tage-Linsen oder Jahreslinsen tragen – ist die Zeit abgelaufen, werden sie im Müll entsorgt. Der Hersteller gibt das in der Regel auch so an. Sobald die Kontaktlinsen aus dem Blister genommen wurden, sind sie bei Monatslinsen 30 Tage haltbar. Es ist absolut egal, ob Sie die Linsen in dem Monat nur einmal getragen haben, sie müssen nach einem Monat entsorgt werden. Es verhält sich mit diesen Linsen auch in etwa wie mit den Tageslinsen, da das Material einfach nur für eine vorgegebene Zeit haltbar ist.

Was, wenn ich die Linsen doch länger trage?

Natürlich können Sie das versuchen, doch das wäre falsch gespart, denn es geht hier um Ihre Augengesundheit. Sobald die Haltbarkeit überschritten ist, wird das Material porös und Bakterien können sich darin leicht ansiedeln. Auch sorgen die Ablagerungen auf den Linsen dafür, dass die Sauerstoffversorgung nicht mehr optimal funktioniert. In Ihren Augen würden sich dann rote Äderchen bilden und Ihre Hornhaut wäre gereizt. Zudem würden sich die Kontaktlinsen wie ein Fremdkörper im Auge anfühlen. Schäden der Hornhaut und Augeninfektionen sind praktisch vorprogrammiert und können Ihre Augen auch dauerhaft schädigen.
Leider bemerkt man Augenschäden erst dann, wenn es schon geschehen ist. Da die Linsen die Augen abdecken und wie ein Verband darauf sitzen, werden die Schäden meist zu spät bemerkt. Im schlimmsten Falle bleiben diese aber dauerhaft oder können Ihnen sogar das Augenlicht kosten. Sparen Sie deshalb nicht am falschen Ende und halten Sie sich an die Angaben des Herstellers zur Haltbarkeit der Kontaktlinsen.

Wie kann ich ein zu langes Tragen verhindern?

Sicherlich haben Sie auch einen vollen Terminkalender und durchaus auch schon einmal vergessen, wann Sie die Kontaktlinsen aus dem Blister genommen haben. Notieren Sie sich diesen Tag doch einfach in Ihrem Kalender oder machen Sie sich eine Erinnerung auf Ihrem Smartphone, wann Sie die Linsen wechseln müssen. Falls Sie die Kontaktlinsen ohnehin nur selten tragen, verwenden Sie einfach Tageslinsen, das spart Geld und Sie können nicht vergessen, wann Sie diese austauschen müssen.

Kontaktlinsen Preisvergleich