Kontaktlinsen richtig entsorgen
Kontaktlinsen richtig entsorgen

Photo by Lensabl on Unsplash

Haben Sie sich schon einmal Gedanken darüber gemacht, wie Ihre Kontaktlinsen zu entsorgen sind. Manche werfen sie achtlos in die Toilette, andere in den Hausmüll. Doch wohin gehören sie eigentlich wirklich? Tatsächlich sind die Kontaktlinsen bedenklich für die Umwelt, da sie selbst im Meer als Mikroplastik gefunden werden können. Gleich erfahren Sie, wie Sie richtig vorgehen.

Kontaktlinsen ins Klo werfen

Es klingt so einfach – Tageslinsen raus aus den Augen und einfach in die Toilette fallen lassen. Doch machen Sie das nicht. Die Kontaktlinsen bestehen zu einem Großteil aus Kunststoff und gehören nicht in die Kanalisation. Im Klärwerk angekommen, würden sie zu Mikroplastik zerkleinert werden. Die Filter der Kläranlage sieben sie anschließend aus und so ist der nächste Weg zum Meer.

Biologisch abbaubar?

Leider sind Kontaktlinsen nicht biologisch abbaubar. Sobald das Mikroplastik im Meer angekommen ist, wird es von Meerestieren gefressen. Dies kann nicht nur dazu führen, dass die Tiere verenden, das Mikroplastik in den Fischen wird von den Menschen auch wieder über die Nahrung aufgenommen.

Welcher Müll ist richtig?

Möchten Sie die Kontaktlinsen umweltschonend entsorgen, so müssen Sie trennen. Die Pappverpackung gehört in den Papiermüll, der Blister in den gelben Müll und die Kontaktlinsen selbst in den Restmüll. Die Linsen sind nämlich nicht wiederverwertbar.

Jeder macht mit!

Sie mögen jetzt denken, was können so kleine Kontaktlinsen schon anrichten, doch bedenken Sie, wie viele Kontaktlinsen Sie im Jahr entsorgen. Zusätzlich überlegen Sie einmal, wie viele Kontaktlinsenträger es auf der Welt gibt. Wenn jeder nun denken würde, es ist doch egal, dann käme an ganzer Berg Müll zusammen. Schieben Sie die Verantwortung nicht beiseite, denn schon alleine Sie können viel zum Umweltschutz beitragen!

Kontaktlinsen Preisvergleich