Als Brillenträger wissen Sie bereits, dass sich die Gläser und Kälte nicht so gut vertragen. Doch natürlich stellt sich auch die Frage, wie das mit Kontaktlinsen aussieht. Im Gegensatz zur Brille beschlagen sie nicht, wenn Sie warme Räume betreten, doch sind eisige Temperaturen für Kontaktlinsen gut geeignet?

Welche Kontaktlinsen für den Winter?

Sobald sich die Temperaturen unterhalb des Gefrierpunkts bewegen, fühlen sich die Augen auch schneller trocken an. Aus diesem Grund sollten Sie hier zu Modellen greifen, die Ihren Augen nur wenig Feuchtigkeit entnehmen. Da die Feuchtigkeit der Kontaktlinsen an die Umgebung abgegeben wird, holen sie sich diese von der Tränenflüssigkeit zurück. Für Sie bedeutet das, dass sich die Augen noch trockener anfühlen.
Wählen Sie deshalb Silikon-Hydrogel-Linsen, da diese keinen zu hohen Wasseranteil haben und Ihre Augen somit auch nicht austrocknen. Benötigen Sie für den Wintersport gezielt Kontaktlinsen, so können Sie die Silikon-Hydrogel-Linsen auch als Tageslinsen kaufen, wodurch sich auch der Pflegeaufwand verringert, da Sie diese am Abend einfach entsorgen.

Die Augen zusätzlich befeuchten

Warme Heizungsluft, Klimaanlagen, viele Stunden vor dem Computer, es gibt viele Faktoren, die die Augen austrocknen. Achten Sie darauf, gezielt zu blinzeln, damit die Tränenflüssigkeit auf dem Auge verteilt wird. Zudem ist es ratsam, auf Zigarettenrauch zu verzichten. Gönnen Sie Ihren Augen auch immer wieder einmal eine kleine Pause und wenn das alles nichts hilft, verwenden Sie Augensprays oder –tropfen. Diese können dafür sorgen, dass sich die Kontaktlinsen nicht mehr wie ein Fremdkörper im zu trockenen Auge anfühlen und stabilisieren den Tränenfilm im Auge.

Die Vorteile der Kontaktlinsen im Winter

Ganz klar, die Kontaktlinsen beschlagen nicht, es setzen sich keine Regentropfen oder Schneeflocken darauf ab und sie sind beim Sport nicht im weg. Es gibt viele Gründe, weshalb sie gerade im Winter sehr praktisch sind. Wenn Sie gerne Wintersport treiben, so suchen Sie gezielt nach Kontaktlinsen, die auch einen UV-Schutz enthalten, wobei Sie dennoch eine Sonnenbrille tragen sollten.
Generell sollten Sie auch darauf achten, bei einer Erkältung oder Grippe auf die Kontaktlinsen zu verzichten und dann lieber die Brille zu wählen.

Halten Kontaktlinsen Extrembedingungen aus?

Temperaturen unter 0 Grad lassen die Pflegemittel und die Kontaktlinsen im Aufbewahrungsbehälter gefrieren. Sofern sie nur kurz gefroren sind und nicht über viele Wochen oder Monate, lassen sich Pflegemittel und Linsen noch verwenden. Sie müssen lediglich auftauen, bevor sie wieder verwendet werden. Falls Sie aber einen längeren Aufenthalt bei diesen kalten Temperaturen planen, so greifen Sie zu Tages- und Nachtlinsen. Diese können Sie dauerhaft für 30 Tage in den Augen lassen und dort gefrieren sie wegen der Körperwärme nicht. Möchten Sie keine Dauertragelinsen verwenden, so sorgen Sie dafür, dass Sie die Kontaktlinsen und das Pflegemittel immer direkt am Körper tragen, damit sie nicht gefrieren.

Kontaktlinsen Preisvergleich