Gerissene Kontaktlinsen
Gerissene Kontaktlinsen

Gerissene Kontaktlinsen

Eine gerissene Kontaktlinse ist so gut wie jedem Kontaktlinsenträger schon mal passiert. Leider ist dies gerade dann ärgerlich, wenn Sie die Monatslinse gerade erst neu ausgepackt haben. Schnell könnte man nun auf die Idee kommen, die Linse doch noch zu tragen. Doch davon ist unbedingt abzuraten!

Kaputte Kontaktlinsen geliefert bekommen

Sollten Sie schon beim Entnehmen der frischen Linsen sehen, dass diese beschädigt oder angerissen ist, so heben Sie die Kontaktlinse auf und wenden Sie sich an Ihren Kontaktlinsenhändler. Es darf zwar eigentlich nicht passieren, doch bei jeder Produktion kann es auch zu Fehlern kommen. Sollte sich herausstellen, dass es wirklich ein Produktions- oder Verpackungsfehler war, so werden Sie die Kosten bestimmt erstattet bekommen.

Falsches Handling

Meist entstehen Schäden an den Kontaktlinsen durch falschen Umgang beim Entnehmen aus dem Blister. Gerade die weichen Kontaktlinsen sind sehr empfindlich und reißen schnell ein. Achten Sie deshalb gerade bei langen Fingernägeln darauf, dass Sie die Linsen damit nicht beschädigen. Berühren Sie die Kontaktlinsen nur mit den Fingerkuppen.

Augentropfen helfen

Oft sind die Kontaktlinsen vor dem Herausnehmen etwas trocken. Dadurch können sie leichter beschädigt werden. Tropfen Sie deshalb vor dem Entfernen Augentropfen in die Augen und blinzeln Sie ein paar Mal. Warten Sie dann noch 30 Sekunden, bevor Sie die Linsen aus dem Auge nehmen.

Alternative Tageslinsen

Wenn Ihnen die Monatslinsen öfter kaputt gehen, so wechseln Sie doch zu Tageslinsen. Bei ihnen ist es nicht so schlimm, wenn ein Riss beim Herausnehmen entsteht, weil sie ohnehin am Abend entsorgt werden.

Kontaktlinsen Preisvergleich